Zwei Kandidaten aus Hameln-Pyrmont

Update 16.10.12: Auf Grund einer Wiederholung der Aufstellungsversammlung, ist dieser Artikel nicht mehr aktuell. Torben Friedrich steht nun auf Listenplatz 6 und Constantin Grosch auf Listenplatz 8. Alle weiteren Infos finden Sie vorübergehend hier: Piratenpartei Niedersachsen

———

Nach einem Wahlmarathon von mehr als 30 Stunden im Saal des Hotels Weserschlösschen in Nienburg war das Ziel erreicht: 42 Listenkandidaten standen für die Landesliste der Piratenpartei Niedersachsen fest. Die Aufstellungsversammlung, die zunächst nur für Samstag, den 21.04 vorgesehen war, musste wegen der vielen Kandidaten und des besonderen Wahlverfahrens, ‘approval voting’, also der Wahl durch Zustimmung, auf zwei Tage ausgedehnt werden.

Nachdem der Spitzenkandidat, Meinhart Ramaswamy, nach mehr als acht Stunden feststand, konnte mit der Wahl der Listenplätze 2 – 16 begonnen werden. Besondere Erwähnung gebührt Christian Koch, der bei Stimmengleichheit die persönliche Größe besaß und seine Spitzenkandidatur zurückzog, um eine zeitraubende Stichwahl gegen Meinhart Ramaswamy zu vermeiden. Christian Koch sowie die Kandidaten Katharina Nocun, Christian Peper und Mario Espenschied erreichten das erforderliche Quorum, d. h. mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, bereits im ersten Anlauf. Für die Listenplätze 6 -16 musste ein weiterer Wahlgang angesetzt werden. Erst am Sonntag Morgen konnte das noch in der Nacht ausgezählte Ergebnis bekanntgegeben werden. In der Reihenfolge erreichten Miles Möller, Kevin Price, Dirk Hillbrecht, Christine Haasler, Ylva Meier, Jürgen Stemke, Torben Friedrich, Thomas Gaul, Ralf Kleyer, Ortwin Regel sowie Constantin Grosch die Listenplätze 6 bis 16.

Mit Torben Friedrich (Listenplatz 12), Gemeinderatsmitglied im Flecken Coppenbrügge und Constantin Grosch (Listenplatz 16), Kreistagsabgeordneter der Piratenpartei Hameln-Pyrmont konnten so beide Direktkandidaten aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont unter die ersten 16 Listenplätze gewählt werden.

Am Sonntag dauerte die Wahl der Listenplätze 17 – 42 noch bis Mitternacht. Insgesamt hatten sich mehr als 100 Kandidaten beworben. Am Sonntag, kurz vor Mitternacht, wurde der 42. und damit letzte Listenkandidat bekanntgeben.

Constantin Grosch, Direktkandidat der Piratenpartei Hameln-Pyrmont im Wahlkreis 38, sagte: «Die Piraten haben bewiesen, dass Basisdemokratie auch mit mehr als 100 Kandidaten für verschiedene Listenplätze funktionieren kann. Für die Zukunft werden wir die Verfahren noch deutlich optimieren. Wir wollen es auch weiterhin jedem Mitglied möglich machen, an Parteitagen teilzunehmen und selber zu kandidieren.»

Weitere Informationen zur Aufstellungsversammlung der Piratenpartei Niedersachsen vom 21. und 22.4.2012 in Nienburg sind zu finden unter:
http://wahl.piratenpartei-nds.de/
http://wiki.piratenpartei.de/NDS:Landesparteitag/2012.2/Protokoll

Foto: Ralf ter Veer (cc-by-sa)